Kaisersaal der Residenz München

Der prachtvolle Kaisersaal der Münchner Residenz bildet den Rahmen für einen festlichen Konzertabend mit Sektempfang. Dieser Festsaal der Renaissance wurde Anfang des 17. Jahrhunderts für hohe zeremonielle Anlässe des Wittelsbacher Herrscherhauses erbaut.

Stets war der Saal auch Ort für festliche Musik. Als das Königspaar von Neapel am 4. November 1790 in München Station machte, gab der bayerische Kurfürst im Kaisersaal "eine sehr glänzende Hofakademie". Wolfgang Amadeus Mozart weilte ebenfalls gerade in München und leitete das Konzert. Das genaue Programm ist nicht erhalten, wahrscheinlich spielte Mozart selbst am Pianoforte eines seiner beiden "Krönungskonzerte für Klavier und Orchester KV 459 und 527". Es war sein letzter München-Besuch. Ein Jahr später starb Mozart in Wien. Heute wird der Kaisersaal von der bayerischen Staatsregierung für große Empfänge genutzt.

weitere Konzerte