Jetzt zum Newsletter anmelden und10€Gutschein sichern

KLASSIK FÜR ALLE

gUG (haftungsbeschränkt)*

„Musik ist Allgemeingut“ lautet die Kernaussage von Zoltán Kodály, dem ungarischen Komponisten und Musikpädagogen. Damit die Allgemeinheit wieder Zugang zu diesem wichtigen Kulturgut erhält, ist es das erklärte Ziel von KLASSIK FÜR ALLE, Groß und Klein an klassische Musik heranzuführen und besonders im Nachwuchsbereich stärkeres Interesse an Klassik zu wecken.

Familientickets

Kinder sind unsere Zukunft. Und damit diese genauso fasziniert von klassischer Musik und Kultur werden wie wir, bietet KLASSIK FÜR ALLE speziell für Familien das Familienticket an. Das Ticket umfasst den Eintritt für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder unter 18 Jahren. (Die Erwachsenen müssen nicht zwingend Elternteile sein.) Dargeboten werden einstündige klassische Konzerte, die jeder ohne Vorbereitung besuchen und genießen kann und auf diese Weise außerdem klassische Musik kennenlernen kann. Aufführungsort ist die Alte Hofkapelle in der Residenz, in der schon Mozart konzertierte.

Kostenlose und vergünstigte Karten

Die Bereitstellung eines kostenlosen oder deutlich preisvergünstigten Kartenkontingents für Konzerte ermöglicht es, Familien, Kindern und Jugendlichen jeder Herkunft, Konzerte und Museen zu besuchen. So können auch Menschen an diesem Kulturgut teilnehmen, die es sich sonst nicht leisten können.

Nachwuchsförderung

Darüber hinaus unterstützt und fördert KLASSIK FÜR ALLE zielgerichtet Meisterstudenten und junge Solisten bei ihrer künstlerischen Karriere mit Konzertauftritten und Meisterkursen. Es werden Kooperationen und Austauschprojekte mit   Musikakademien im europäischen Raum geschlossen.

* gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Sie möchten gerne spenden?

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter Tel: 089-51701789 oder per E-Mail: info(at)klassikfueralle.de

Für die Spender sind die folgenden Leistungen vorgesehen:

  • Ermäßigter Eintritt zu Konzertveranstaltungen - Zusendung des Veranstaltungsprogramms
  • Zusendung des Newsletters und vieles mehr...


Jahresabschlussbericht  2016 -2017 von   Klassik für alle gUG

Ende 2016 wurde mit den Planungen begonnen und ein geeignetes  der Satzung entsprechendes Projekt gesucht, dass jungen hochbegabten Musikern Proben und Konzerterfahrungen bringen sollte. Es wurde Kontakt mit dem Direktor der Internationalen Menuhin Academy in Genf, Maxim Vengerov aufgenommen und ein Treffen mit ihm in Rolle bei Genf vereinbart. Hier wurden bei einem von ihm geleiteten Meisterkurs Studienwerke besprochen und Studenten im Fach Violine, Viola und Violoncello angehört die  für geplante Solokonzerte am besten geeignet waren. Die Studenten sind bereits vielfache Preisträger von internationalen Wettbewerben.
 Es wuchs die Idee einer einwöchigen  Summerschool mit anschließenden Konzerten der 14 Studenten mit ihren Professoren. Burg Lockenhaus  bei Wien bot sich als idealer Ort für ein solches Vorhaben an, denn dort finden seit ca 35 Jahren Kammermusikwochen statt, die damals vom Stargeiger Gidon Kremer initiiert wurden. Im August 2017 reisten die Meisterstudenten mit Professoren nach Lockenhaus wo sie in der Burg untergebracht waren. Maxim Vengerov betreute seine Studenten währen der Summerschool sehr intensiv mit täglich bis zu 8 stündigen Proben. Es wurden  Meisterwerken der Klassik u.a. Beethovens "Eroica", Tschaikowskis Violinkonzert, die "Sinfonia Concertante" von Mozart, 'Vivaldis Violinkonzert für 4 Solisten, die Mozart A-Dur Symphonie  und Mendelssohns "Ein Sommernachtstraum" in den Proben erarbeitet.  Ein Fernsehteam vom ORF gerufen vom Bürgermeister der Stadt Lockenhaus machte Interviews mit Maestro Vengerov und den Initiatoren von "Klassik für alle " Andrea und Karsten Gebhardt und nahmen Teile der Probenarbeit auf.  Zwei  überaus erfolgreiche Abschlußkonzerte am 25. und 26.August 2017 wo neben Erwachsenen auch viele Jugendliche  und interessierte  Kinder teilnahmen waren der Lohn dieser intensiven Probenarbeit. Die Studenten bekamen so die Möglichkeit Solokonzerte vor Publikum aufzuführen und so wertvolle Erfahrungen für Ihre spätere Solokarriere zu  sammeln.
 
Um den Musikern auch in großen Konzertsälen eine Plattform zu bieten  wurden die Studenten ein 2.Mal diesmal nach München eingeladen um das bereits erarbeitete Programm vor größerem Publikum aufzuführen. Es wurden zusätzlich Werke aus Tschaikowskis Schwanensee und Nußknacker zusammen mit der Harfenistin Emilie Jaulmes einstudiert und am 3. und 4.Dezember 2017  folgten sehr erfolgreiche Auftritte im Herkulessaal und Max-Joseph-Saal der Residenz.
  Für 2018 sind satzungsgemäß ähnliche Projekte mit Meisterstudenten der Münchner Musikhochschule in Planung die unter Anleitung der renommierten Residenz Solisten Solowerke in Probenphasen erarbeiten und Konzertauftritte erhalten.

weitere Konzerte